Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden (Ratgeber / Lebenskrisen)
Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden (Ratgeber / Lebenskrisen)

Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden (Ratgeber / Lebenskrisen)

9.99€

(as of 09/04/2015 at 22:20 UTC)

Produktbeschreibung

Amazon.de
Dieses älteste aller Bücher über den Umgang mit Menschen wurde 1937 zum ersten Mal aufgelegt. Es war ein Blitzerfolg und verkaufte sich schließlich 15-millionenmal. Wie man Freunde gewinnt -- die Kunst, beliebt und einflußreich zu werden ist heute genauso brauchbar wie damals, denn Carnegie hatte ein Verständnis für die menschliche Natur, das nie überholt sein wird. Finanzieller Erfolg, so glaubte Carnegie, hängt zu 15 Prozent von Fachwissen und zu 85 Prozent von "der Fähigkeit ab, seine Ideen auszudrücken, die Führung zu übernehmen, und bei anderen Menschen Begeisterung hervorzurufen". Er vermittelt diese Fähigkeiten durch die grundlegende Lehre, daß man mit Menschen so umgehen sollte, daß sie sich wichtig und anerkannt fühlen. Er hebt auch fundamentale Methoden für den Umgang mit Menschen hervor, ohne daß diese sich manipuliert fühlen. Carnegie sagt, daß man jemand dazu bringen kann, das zu machen, was man von ihm will, indem man die Situation aus dessen Sicht betrachtet und "in ihm ein begeistertes Verlangen erweckt". Man lernt, wie man Leute dazu bringt, einen zu mögen, wie man sie für seine Denkweise gewinnt, und wie man sie verändert, ohne sie zu kränken oder zu verärgern. Beispielsweise: "Geben Sie dem anderen das Gefühl, die Idee stamme von ihm"; und: "Reden Sie über Ihre eigenen Fehler, bevor Sie den anderen kritisieren." Carnegie illustriert seine Argumente mit Anekdoten über historische Figuren, Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft und ganz alltägliche Leute. --Joan Price

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu “Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden (Ratgeber / Lebenskrisen)”